WAI 2.0 – Schulung zum Facilitator

Die Arbeit mit dem Arbeitsbewältigungs-Radar wird von Facilitator*innen begleitet, die qualifiziert und autorisiert sind, Unternehmen nach diesem Konzept zu beraten und den Dialogprozess zu moderieren.

Prof. Ilmarinen, Helsinki, und Alexander Frevel, Hamburg, bieten in diesem Jahr auch in Hannover ein Seminar für die Qualifizierung zu Facilitator*innen des Arbeitsbewältigung-Radars an.

Kosten: Teilnahmegebühren: 950,-, Tagungspauschale 100,- zzgl. 19% MWST
(enthalten sind ausführliche Tagungsunterlagen, Tagungsgetränke und Snacks. Das Mittagessen ist nicht eingeschlossen)

Es findet statt vom 27.-28. September 2017

Ort:
Hohenzollern Sieben
Hohenzollernstraße 7
30161 Hannover

Anmeldung hier

Weitere Informationen:

info@arbeitsfaehigkeit.org

Hier können Sie eine ausführliche Seminarbeschreibung einschließlich der Anwendungsbedingungen herunterladen

 

Das nächste Seminar beim Institut für Arbeitsfähigkeit in Mainz mit Prof. Ilmarinen findet vom 27.-28.03.2018 statt.

Nähere Informationen

 

Neuer Podcast zum „Anerkennenden Erfahrungsaustausch“

Interview mit Prof. Dr. Heiner Geissler in der Reihe Arbeitsfähigkeit 4.0

Im Gespräch mit Dr. Christian Hartmann stellt Prof. Dr. Heinrich Geissler das Instrument des Anerkennenden Erfahrungsaustausches vor. Es nimmt gezielt die Leistungsträger im Unternehmen in den Blick und bindet sie als Ressource für die Entwicklung des Unternehmens ein. Prof. Dr. Heinrich Geissler erläutert das Verfahren und die Einsatzmöglichkeiten.

Hier geht es zum Podcast

Podcast – Arbeitsfähigkeit 4.0

Wir beginnen eine Reihe mit Podcasts zum Thema Arbeitsfähigkeit 4.0. Dabei geht es um die Bedeutung des Konzeptes des Hauses der Arbeitsfähigkeit heute und unter den zukünftigen Bedingungen von Leben und Arbeiten (Arbeiten 4.0).

Wir stehen vor tiefgreifenden technischen und gesellschaftlichen Veränderungen, die erhebliche Auswirkungen auf die Arbeitswelt haben werden.

Der demographische Wandel, die veränderten Einstellungen zur Balance zwischen Arbeit und den übrigen Bereichen des Lebens und die Digitalisierung unsere Lebenswelten fordern uns heute schon heraus.

Wir wollen wissen, was das Konzept des Hauses der Arbeitsfähigkeit und die daraus entwickelten Instrumente für die Qualität des Arbeitens und Lebens leisten können.

Der erste Podcast beinhaltet ein Interview mit Prof. Dr. Juhani Ilmarinen.

Der zweite Podcast beinhaltet ein Interview mit Yvonne Maier. Sie berichtet über die Erfahrungen mit dem Haus der Arbeitsfähigkeit und dem WAI 2.0 bei der Firma Liebherr in Ochsenhausen.

Wenn Sie über neue Podcasts und Blogbeiträge informiert werden wollen, melden Sie sich bitte an der Seite an. Anmelden

Liste der WAI 2.0 Facilitator*innen

Wir haben eine Liste der Facilitatorinnen und Facilitatoren zusammengestellt, die qualifiziert sind, das Instrument WAI 2.0 in der Praxis anzuwenden. Sie können Sie ansprechen, um Sie für Prozesse nach dem Konzept des Hauses der Arbeitsfähigkeit zu beraten und Sie bei der Durchführung zu begleiten (z.B. mit einem Radarprozess zur Arbeitsbewältigungsfähigkeit)

Hier geht’s zu Liste

Werkstattgespräch: Gesundheitsmanagement mit dem Personen-/Betriebs-Radar

Die Gewinnung neuer Mitarbeiter und der Erhalt und die Entwicklung ihrer Arbeitsfähigkeit ist heute ein Schlüsselfaktor für eine positive Unternehmensentwicklung. Gerade angesichts des demographischen Wandels bekommt die Frage, wie auch ältere Mitarbeiter weiterhin motiviert und arbeitsfähig einen wichtigen Beitrag leisten können, eine besondere Be- deutung.

Zu Beantwortung dieser Frage haben in den vergangenen Jahren insbesondere die Arbeiten von Juhani Ilmarinen und Kollegen beigetragen. Das „Haus der Arbeitsfähigkeit“, das Ilmarinen entwickelt hat, zählt heute zum Standardmodell für die Beschreibung der Arbeitsfähigkeit in Unternehmen. Es beschreibt leicht nachvollziehbar, welche Faktoren eine zentrale Rolle für den Erhalt der Arbeitsfähigkeit spielen.

In diesem Zusammenhang wurde mit dem „Personen-/Betriebsradar“ ein neues Instrument geschaffen, das schnell einen Überblick über den Stand der Arbeitsfähigkeit und die Qualität der dazu gehörigen Einflussfaktoren im Unternehmen gibt.

Wir freuen uns daher, dass wir mit Dr. Jürgen Tempel einen engen Mitarbeiter von Prof. Ilmarinen bei unserem Werkstattgespräch dabei haben. Jürgen Tempel wird in seinem Vortrag das Haus der Arbeitsfähigkeit und insbesondere das Instrument des Personen- und Betriebsradar vorstellen.

Donnerstag, 16. Juli 2015 17:00 – 20:00 Uhr
Hohenzollernstr. 7, 30161 Hannover

Den Download der Präsentation von Dr. Jürgen Tempel finden Sie hier.